Auch das Tomorrowland gehört zu den Festivals, die wegen Covid-19 dieses Jahr nicht stattfinden können. Zumindest gilt das für den analogen Raum. Denn die Veranstalter*innen präsentieren nun mit Tomorrowland Around the World ein virtuelles Festivalerlebnis, das weit über ein paar Livestreams hinausgehen soll. Am 25. und 26. Juli öffnen sich die digitalen Türen.

Dazu schreibt Michiel Beers, der Gründer des Tomorrowland: „Tomorrowland war immer eines der zukunftsweisendsten Musikfestivals der Welt, mit dem Fokus auf Inhalt, neuen Technologien und Innovation. Mit dieser Ausgabe unseres Festivals erfüllen wir auch den Wunsch unserer globalen Community, diesen Sommer ein Projekt zu organisieren, das alle zusammenbringt.“

Dabei soll die Erfahrung möglichst nah an dem liegen, was man von dem belgischen Festival gewohnt ist. Tanzbare Elektromusik und spektakuläre Shows stehen im Zentrum, insgesamt acht Bühnen können die Fans im digitalen Raum besuchen. Darunter fallen Signature-Bühnen wie Atmosphere, Core oder Freedom Stage. Darüber hinaus gibt es Spiele und Workshops zu erleben. Trotz der interaktiven 3D-Technologie sollen Gäste sich einfach mit ihrem Computer, Tablet oder Smartphone einloggen können.

Den Zugang zum Tomorrowland Around the World findet ihr auf der Webseite des Festivals. Dort können seit dem 18. 6. auch Tickets erstanden werden. Seit dem 15. 6. steht außerdem das hochkarätige Line-up.

Hier könnt ihr euch schon jetzt den Trailer zum Festival anschauen:

Schon im vergangenen Monat durften wir die von MOVIEJULES Produzierte Ruhr-In-Love streamen. Das Kult-Festival findet einmal im Jahr im Olgapark Oberhausen statt und bezeichnet sich selbst als das Familienfest der Szene.

Solltet ihr also ein Festival, Konzert oder Event absagen wollen, meldet euch vorher bei uns! Wir bekommen sicherlich eine Lösung hin, mit der ihr und eure Fans richtig viel Spaß haben werdet!